Bärenzunft Blog Archiv

Aktuell

Rösslifahrt/Zunftreise

Fr 15.07.2016 17:52
Autor: Bärenzunft Wangen
Bären-Zunft Wangen geniesst Gemütlichkeit Kürzlich bestiegen 22 frohgelaunte Bären-Zünfter die beiden Planwagen vom Stall Heim für die traditionelle Rösslifahrt ins Gäu. Kaum aufgestiegen wurde freudig gesungen und auf den gemütlichen Tag angestossen. Auf der Fahrt durch den Wald zur schmucken Waldhütte Aegerten in Neuendorf bewahrheitete sich die „Schlecht-Wetter-Prognose“ und der Himmel öffnete seine Schleusen. Dies konnte die gute Stimmung nicht beeinträchtigen, denn die Planen hielten dicht. Den Pferden schien es auch zu gefallen und die in Kürze durchnässten Fuhrmänner blieben bei guter Laune. Die herrlichen Bratwürste vom Grill in der Waldhütte mundeten den Bären und stärkten sie für die erneut durch Regen begleitete Heimfahrt. Der obligate Halt in der Linde Kappel durfte natürlich auch dieses Jahr nicht fehlen. Im Zunfthüsli servierten die organisierenden Jubilare ein feines Nachtessen. Abgerundet wurde die gesellige, bestens organisierte Rösslifahrt durch ein Referat vom Zünftler Bernd Meyer, der uns den Bau der dritten Röhre vom Belchen Tunnel auf eindrückliche Art näher brachte. Kaum waren die Strapazen der diesjährigen Rösslifahrt verdaut, trafen sich die Zünfter und ihre Partnerinnen zur Zunftreise. Als erstes Ziel steuerte der Car den Bauernhof der Familie Theiler in Hergiswil bei Willisau an. Herr Theiler – ein Pionier im Kräuteranbau - führte uns auf einem sehr interessanten Rundgang durch Kräutergarten, Trockenanlage und Drescherei in die Gepflogenheiten und Risiken vom Kräuteranbau im Napfgebiet ein. Einige staunten, dass sich Storchenschnabel, Spitzwegerich, Schafgarbe, Frauenmantel – Pflanzen, die wir eher als Unkraut aus dem Garten kennen - Kräuter herstellen lassen. Der Kräutertee - mit oder ohne Gügs – mundete auf jeden Fall allen, und die Ricola Kräuter-Bonbons werden wir in Zukunft mit viel mehr Fachkenntnissen im Munde zergehen lassen. Auf der Heimfahrt besuchten wir die Zunft „Heini von Uri“ in Sursee. Im schmucken Zunfthaus in der Altstadt lernten wir die Details vom Martini-Brauch „Gansabhauet“ kennen und genossen ein feines Zvieri. Der von Beat, Florian und Pius bestens organisierte Anlasse liessen wir im Gasthof Bären in Aarburg mit einem feinen Essen ausklingen. Lesen sie mehr über das Wirken der Bären-Zunft unter www.baerenzunft.ch. Roland Rötheli Bildlegende: Bären-Zunft auf Reisen Wangen, 4. Juli 2016/rr

Rösslifahrt 2016

Sa 04.06.2016 21:04
Autor: Bärenzunft Wangen
Die Rösslifahrt 2016 führte uns ins schöne Gäu... Reminiszenzen sind auf der Fotogalerie eingestellt. Viel Spass.

Zunfthüsliputzete

Sa 21.05.2016 
Autor: Bärenzunft Wangen
Nach der Flühlingsputzete erstrahlt unser Bijou in neuem Glanz !! Weitere Bilder sind im Bereich Galerie eingestellt.

Roli I. lädt ein zum Fasnachstabschluss 2016

Mo 16.05.2016 
Autor: Bärenzunft Wangen
Zu einem würdigen Fasnachtsabschluss hat Roli 1. die die ganze Zwicker/Zickenschar zu einem unvergesslichen Ausflug mit vielen kulturellen und kulinarischen Highlights eingeladen. Was wir an diesem Tagesausflug alles erlebten ist auf der Galerie unserer Homepage eingestellt. Viel Spass!!!

Frühjahrsbott 2016

Do 31.03.2016 07:12
Autor: Bärenzunft Wangen
Am Frühjahresbott hielten 28 frohgelaunte Bären-Zünfter Rückblick auf die stimmungsvollen Fasnachtstage. Der 1. Zunftmeister, Ewald Frey, streifte in seinem ausführlichen Fasnachtsrückblick nochmals die einzelnen Anlässe und dankte allen Involvierten für die geleistete, tolle Arbeit. Auch Roli I. hielt in Versform Rückschau aus dem Blickwinkel als Obernarr und meinte am Schluss "Dank em grosse Fasnachtsidealismus vo mängem Einzelne hei mer Wange chönne beläbe, jetz hoffi eifach, es blibi ou chli öppis chläbe". Der Obernarr richtete aber auch mahnende Worte an die fiten Zünfter, die keinen Fasnachtsanlass besuchten oder sich nicht als Helfer engagierten. Als der 1. Zunftmeister in seiner amusanten Laudatio für den verdienstvollsten Zünfter 2015/2016 sagte "Är het chrampfet wie ne More, so, dass grad gwaggelet hei sini grosse Ohre" wussten die meisten, dass es sich um Toni Büchler handelt. Die wohlverdiente Anerkennung wurde mit grossem Applaus goutiert. Im folgenden Traktandum wurden Patrik und Reto Borner sowie Roland Beyeler zur Aufnahme in die Bären-Zunft vorgeschlagen. Die sehr engagierten Fasnachts-Wagenbauer haben sich über die Fasnacht bestens bewährt und wurden einstimmig gewählt und anschliessend mit grossem Applaus in der Zunftstube begrüsst. Der gemütliche Teil wurde mit der Eröffnung des Spaghettibüffet eingeleitet. Die von den Zunftköchen Joe und Roland zubereiteten, Carbonara, Poulet/Wodka und Bärlauch-Pesto Saucen mundeten sehr. Zum Abschluss genossen die Zünfter den vom Webmaster, Beat Büchler, zusammengestellten Fasnachtsrückblick. Die herrliche Bildershow zeigte viele amüsante Anekdoten und war ein würdiger Abschluss der fantasievollen und sehr gut besuchten Fasnacht 2016. (Details siehe www.baerenzunft.ch). Als die letzten Zünfter das Zunfthaus verlassen wollten, entstiegen die ü30 Partygirls Carolina, Monika, Pia und Vreny einem Taxi und liessen sich spontan noch zu einem Glas Rotwein einladen. Roland Rötheli Bildlegende: v.l.n.r Jungzünfter Roland Beyeler, Reto Borner, Patrick Borner

Roli I. gab alles...sogar sein letztes Hemd!!!!!!

Di 09.02.2016 20:23
Autor: Bärenzunft Wangen
Das Motto der Fasnacht 2016 unter dem diesjährigen Obernarren Roli I. hiess: " es fägt ". Roli I. hat alles gegeben, sogar sein letztes Hemd ist am Fasnachtsende noch drauf gegangen. Herzlichen Dank Roli, für all das was du vor und während der diesjährigen Fasnacht geleistet und geboten hast. Es war wunderbar. Es het gfägt!!! Fotos von den diversen Fasnachtsaktivitäten sind auf der Gallerie abgelegt. Viel Spass!
Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15

NEWS

Termine

29.10.2021

Herbstbott

20.11.2021

Zunftsoirée

Geburtstage

06.11.1948

Jörg Kleinert

Umsetzung: apload GmbH

  • http://www.xn--brenzunft-v2a.ch/cl/cl-cheap.asp